Kindertagesstätten Waldeifel

in Trägerschaft der Verbandsgemeinde Bitburger Land

Kita Burbach – Schwerpunkte

Pädagogischer Ansatz

  • Der Situationsansatz bildet die Grundlage für unser pädagogisches Handeln. Das bedeutet, dass wir die indviduelle Lebenssituation des Kindes und der Familie als Basis für unsere pädagogische Arbeit betrachten.
  • Der Lernprozess, des Kindes, wird durch eigenes Handeln, Ausprobieren und Experimentieren in Gang gesetzt.

Inklusion

Das Recht aller Kinder auf Erziehung, Bildung und Betreuung in der Kindertagesstätte.

Der eine groß, der andere klein

Der eine groß, der andere klein,
sie sind reihum gekommen.
Und jeder sah ganz anders aus.
Und viele wollten ganz anders sein.
Versteht ihr das?

Ein Vogel ist kein Elefant,
ein Nilpfers keine Fliege:
Der eine wie ein Berg so schwer,
der andere wie ein Hauch so leicht.
So darf ein jeder anders sein.
Und niemand sollte traurig sein.
Und keiner kann der Beste sein.
Versteht ihr das?
Elisabeth Borchers

AOK – Tiger Kids- Ernährungs- und Bewegungserziehung

TigerKidsLogo
Wir sind ein Tiger-Kids Kindergarten und achten auf gesunde Ernährung, energiearme Getränke und genügend Bewegung. Am ersten Mittwoch im Monat bereiten wir, gemeinsam mit den Kindern, ein gesundes Frühstück vor.

  • Wir nehmen EU-Schulobst- und Gemüseprogramm teil.

 

Vorschulkinder

Die Vorschulkinder treffen sich, mittwochs von 14 – 16 Uhr, um sich gemeinsam auf die Schule vorzubereiten. Dazu gehört unteranderem:

  • TigerKids Entspannung
  • Trainingsprogramm zur auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsleistungen

Anhand von aktuellen Projekten werden Fähigkieten die für die Schule wichtig sind ganzheitlich gefördert. Darunter fallen beispielsweise die Entwicklung der kognitiven Kompetenz, Sprachkompetenz, emotionale Kompetenz, soziale Kompetenz, sowie die Förderung der Grob- und Feinmotorik.

dscn2728-jpg-bearbeitet

Sprache

Sprache ist das Tor zur Welt. Zum Spracherwerb ist eine Atmosphäre des Vertrauens und der Geborgenheit von großer Bedeutung. Gespräche, Reime, Gedichte, Lieder, Fingerspiele, Silbenklatschen, Phantasiereisen, Bewegungsgeschichten und entsprechendes Spielmaterial, sowie vielfältige Erfahrungen rund ums Buch fördern die sprachliche Bildung beim Kind.

 

Französischprojekt – Lerne die Sprache des Nachbarn

Seit September 2015 gibt es unser Sprachprogramm mit einer Muttersprachlerin das an zwei Vormittagen in den jeweils drei Gruppen stattfindet.

Ziel des Programms ist es, den Umgang mit einer fremden Sprache, deren Kultur und den Kontakt zu fremdsprachigen Menschen, deren Traditionen kennen zu lernen und zu fördern. Wie sieht das in unserem  KITA-Alltag aus? Kurze Lieder, Sprüche und Sätze werden regelmäßig zu einem bestimmten Thema oder Wunschthemen der Kinder wiederholt.

Parallel dazu werden kleinere Bastelarbeiten oder gemalte Bilder zu den Themen erarbeitet. Tischsprüche oder -gebete,  Höflichkeitsbekundungen, Bewegungs- und Tanzanleitungen wie Projektbegleitung gehören auch zum Programm.

 

Tanzen zu Bewegungsliedern (2-4 jährige)

Tanzen im Kindergarten ist mehr als die Bewegungslust des einzelnen Kindes, denn der Kindergarten soll nicht nur  Bewegungsmöglichkeiten für einzelne Kinder schaffen, sondern einfache Bewegungsformen mit allen Kindern gestalten, damit jedes Kind sich in der Gruppe erleben kann. Dieser soziale Aspekt ist immer mit dem Tanzen verbunden. Tanzen im Kindergarten wird daher durch zweierlei bestimmt:

  • Das einzelne Kind erhält Gelegenheit zur Bewegung mit Musik – auch zum Erfinden von Bewegungen.
  • Gleichzeitig werden Tanzformen mit der Gruppe entwickelt, in die alle Kinder eingebunden sind.
    (vgl.: Tanzen im Kindergarten; Kindertänze werden in Themen der Kindergartenarbeit eingebunden, E. Seippel)

Um den Kindern bereits im frühen Alter einen Weg aufzuweisen ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen, bieten wir ihnen mittwochs vormittags die Gelegenheit dazu. Für die Kinder und uns als Erziehern steht während diesem Angebot der Spaß im Vordergrund.